DE  Induktionsanlagen GmbH                                    HECON Umrichtertechnik UG 
 Stromrichter     Induktion     Elektromobilität                     Converters      Induction       Electromobility       Made in Germany 

Umrichter / Stromrichter in Serienschwingkreisanordnung mit Thyristoren

Diese Umrichterbauart ist zur Speisung von Tiegelschmelzöfen sehr verbreitet und wird eingesetzt bis hin zu hohen Leistungen (>10 MW), obwohl gegenüber Parallelschwingkreisumrichtern mit Thyristoren der technische Nachteil besteht, daß der gesamte Ofenstrom, der bei großen Leistungen einige zehntausend Ampere beträgt, durch den Wechselrichter fließt.

Zur Reduzierung der bauartbedingt auftretenden Netzrückwirkungen kommen in leistungsstarken Umrichtern 12- und 24-pulsige Gleichrichterausführungen zum Einsatz.

Die Leistungsregelung wird erreicht durch Frequenzverstimmung des Wechselrichters.

Der Umrichter kann mit HSG Technologie ausgestattet werden.

Vorteile:

Nachteile:

  • Gleichrichter leistungsunabhängig voll aufgesteuert
  • Kontinuierliche Leistungsverteilung auf mehrere Öfen leicht realisierbar

  • Im Vergleich zum Parallelschwingkreis mit Thyristoren deutlich höhere Verluste wegen der Belastung der Wechselrichter mit dem gesamten Ofenstrom
  • Schlechter Schutz gegen lastseitige Kurzschlüsse


Zurück