DE  Induktionsanlagen GmbH                                    HECON Umrichtertechnik UG 
 Stromrichter    Induktion      E-Mobilität         Made in Germany 

Historie

Die HECON Umrichtertechnik GmbH wurde zum Ende des Jahres 1996 von ehemaligen Mitarbeitern eines international anerkannten Industrieofenbauunternehmens gegründet.
Dadurch standen dem Unternehmen von Anbeginn an ein gutes Know-How und langjährige Erfahrung zur Verfügung.
Der Name HECON stand für Innovation und Speziallösungen auf dem Gebiet der Umrichter- und Halbleitertechnik. Es wurde in verhältnismäßig kurzer Zeit eine gute Marktposition im Bereich der Induktionsanwendungen erreicht, die stetig weiter ausgebaut werden konnte.

Beispielhaft seien erwähnt:

• Erster netzrückwirkungsfreier Umrichter für Induktionsanwendungen
• Erster Parallelschwingkreisumrichter mit Spannungszwischenkreis für Induktionsanwendungen
• Erster Halbleiterschalter als Hauptschalter einer Netzfrequenzinduktionsanlage in Steinmetzschaltung
• Erster Umrichter mit vier einzeln steuerbaren Wechselrichtern zur Ansteuerung einer Bolzenerwärmungsspule

Aus dem Unternehmen, welches die Komponente „Umrichter“ fertigte, wurde ein Anbieter kompletter Lösungen. Dabei reichte die Spanne von der reinen Ingenieurdienstleistung bis hin zur Lieferung schlüsselfertiger Anlagen.
Die Fertigungstiefe wurde dementsprechend ausgebaut, so daß sämtliche Voraussetzungen gegeben waren, die gesamte Anlage im eigenen Haus zu fertigen, angefangen vom Stahlbau bis hin zu Elektronik und Softwareerstellung. Die Aktivitäten wurden erweitert um die Bereiche Reparaturen und Modernisierungen von Induktionsanlagen.

Im Jahre 2005 gründete Herr Dipl.-Ing. Detlef Ernst, einer der Gründer der HECON Umrichtertechnik GmbH, das Unternehmen DE Induktionsanlagen GmbH.

Herr Detlef Ernst begann seine berufliche Laufbahn im Jahre 1988 bei der Otto Junker GmbH, einem global agierenden Unternehmen im Bereich des Industrieofenbaus.
In diesem Unternehmen war er zunächst mit der Inbetriebnahme und dem Service von Umrichtern und Induktionsanlagen betraut. Weitere Stationen des Werdegangs waren die Leitung der Fertigung und der Montageabteilung. Aus dieser Position heraus wechselte er in die Entwicklungsabteilung mit Blick auf die angestrebte Gründung eines eigenen Unternehmens.

Auch weiterhin liegt der Schwerpunkt auf innovativen technischen Lösungen, beispielhaft seien erwähnt:
Umrichtertechnik:
Die aktuelle Umrichtertechnik wird vollständig mit modernen Transistoren aufgebaut, durch die standardisierte Modulbauweise lassen sich beliebig hohe Umrichterleistungen verwirklichen bei unübertroffen hohem Schutzniveau.
Induktionsofentechnik:
Im Bereich der Induktionstiegelöfen wird aktuell an der Verbesserung des Wirkungsgrades gearbeitet. Als Ziel wurde ein deutlicher Unterscheid zu den bisher am Markt beobachteten Steigerungen, welche oftmals nur im Bereich der Meßungenauigkeit lagen, definiert.

Elektromobilität:
Dieser trotz der Aktivitäten der herkömmlichen Automobilhersteller immer größer werdende Markt stellt hohe Erfordernisse an die Leistungselektronik.
Es werden zukünftig Komponenten zur Herstellung von elektromotorisch betriebenen Fahrzeugen angeboten für Einzel- oder Kleinserienfertigung. Zur Zeit wird ein kleiner Prototyp entwickelt und gebaut, welcher die Leistungsfähigkeit dieser Antriebsart unter Beweis stellen wird. Weitere leistungstärkere Prototypen werden entwickelt.

Die durch die DE Induktionsanlagen GmbH angebotenen Komponenten und Anlagen zeichnen sich durch stabile Qualität und konservative Auslegung aus. Sie sind konstruiert zur industriellen Nutzung über einen Zeitraum von mehr als zwanzig Jahren hinweg.

Sämtliche Komponenten und Anlagen werden ausschließlich in unserem Hause gefertigt. Nur so ist eine durchgängige Kontrolle zur Wahrung unseres hohen Qualitätsstandards sichergestellt.
Bei unseren Produkten trifft der Ausdruck "Made in Germany" in allen Teilbereichen zu. Wir sehen uns diesem Qualitätsmerkmal weiterhin verpflichtet, auch wenn es durch die jüngsten Vorkommnisse in der Automobilindustrie in Mitleidenschaft gezogen worden ist.